Hast du auch Heute-gehe-ich-wieder-nicht–hin-Gründe?

Fitnesstraining macht dir eigentlich Spaß und dir ist auch bewusst, dass es dich straff und gesund hält. Doch wäre da nicht die Sache mit den häufigen Trainings-Ausreden, die dich daran hindern, an deinem Ziel zur Bikini-Figur oder zu mehr Fitness schon längst anzukommen. Es gibt ständig etwas zu erledigen, das nächstgelegene Fitness-Studio ist so weit weg, meine Kinder brauchen dich etc., es gibt viele Gründe, warum du nicht regelmäßig trainierst. Doch genau diesen „Heute-geht-es-wieder-nicht-Gründen kannst du einen großen Strich durch die Rechnung machen!
Denn mit den richtigen Heimtrainings und einem passenden Trainingsprogramm bist du total flexibel und kannst den ganzen Körper trainieren. Verschiedene Workouts für zu Hause bieten dir alles, was du z.B. auch in einem Bauch-Beine-Po-Kurs erledigen kannst.

Heim-Training versus Passiv-Mitgliedschaft

Zwar gibt es heutzutage viele Fitness-Studios, die einen relativ geringen Monatsbeitrag verlangen. Aber wenn du deren Angebot nur selten nutzt (die Gefahr besteht bei niedrigen Monatsbeiträgen eben), dann ist jeder Beitrag irgendwann teuer. Du bist also schnell ein Passivmitglied, weil es für dich oft doch zu mühsam ist, dich nach der Arbeit noch ins Fitnessstudio zu „schleppen“. Also schleppe dich alternativ auf die eigene Fitness-Matte zu Hause und lege los mit deinem Workout. Fetzige Musik, die dich in Schwung bringt, gehört natürlich dazu. Wer hat denn dann noch Ausreden? Du hast keine Lust, nach der Arbeit zu trainieren? Dann erledige das doch morgens vor Jobbeginn! Denn ein Training zu Hause kannst du zeitlich flexibel gestalten. Vor dem Frühstück, direkt nach der Arbeit, nach dem Abendessen, wann auch immer du dein Workout erledigen willst. Deine Termine und familiären Verpflichtungen kannst du an deine Trainingszeiten anpassen. Auch hier gibt es also keinen „Heute-geh-ich-wieder-nicht-hin-Grund. Mehr dazu, wie du dich ganz einfach selbst motivieren und deine Ziele erreichen kannst, erfährst du hier.

Hurra, alle Geräte sind frei!

Das kennst du doch sicherlich auch: Du hast dich endlich ins Fitness-Studio geschleppt, dem inneren Schweinehund eins über gebraten und  nun stehst du da: vor besetzten Geräten. Vor allem dein Lieblingstrainingsgerät scheint dauer besetzt zu sein! „Macht ja nichts dann gehe ich eben in einen Kurs“, denkst du dir. Doch schon  auf dem Weg zum Kursraum bemerkst du, dass das keine entspanntere Lösung ist. Denn die Anzahl der Teilnehmer ist hoch. Sehr hoch! Eine große Menschenmenge tümmelt sich vor dem Kursraum, jeder will als erstes hinein und sich seinen besten Platz aussuchen. Und schon findest du dich im Auto auf dem Rückweg nach Hause wieder, ohne trainiert zu haben, völlig genervt und unzufrieden! Es lebe dein zu Hause! Denn da kannst du ja schließlich auch dein komplettes Körper-Workout machen. Ohne Gedrängel und Geschubse. Ein Hoch auf dein Heim-Training!

Es gibt nichts Gutes außer man tut es!

Um nun effektiv deine Problemzonen zu straffen, ein Fatburner-Training zu machen oder einfach die Beweglichkeit zu trainieren musst du einfach nur loslegen. Keine Parkplatzsucherei, kein Stau bis zum Studio, kein Gedränge in der Umkleidekabine.

Wenn du dir einen genauen Plan gemacht hast, wann du welche Muskelgruppen trainieren willst, welche Übungen du dafür wählst und woher du deine Workouts bekommst, dann steht deiner Bikini-Figur nichts mehr im Weg! Besorge dir das nötige Equipment und vor allem auch passende Kleidung dafür. Und dann kann es losgehen! Keine Ausreden!

Du willst deinen Stoffwechsel optimal in Schwung bringen, viele grandiose Tipps, effektive Workouts und Fatburner-Rezepte für deine Wunschfigur bekommen? Hier lernst du, wie es geht!